Freitag, 5. August 2016

[Blogstöckchen] 11 Fragen

Wie ich, zu meiner Schande, erst gerade eben, als ich so ein paar Blogs las, festgestellt habe, wurde ich von Clawdeenspielt.de mit einem Stöckchen beworfen. Aua!

So etwas muss man mir glaube ich schriftlich mit einem persönlichen Botenreiter, der dies mit Fanfaren vorträgt, mitteilen, da ich das völlig verpeilt habe, mea culpa, mea maxima culpa.

Genauer, dem Blogstöckchen, bei dem man elf Fragen beantwortet, und dann andere Leute für dieses Stöckchen nominiert, quasi Staffellauf. Dabei bin ich doch nicht sportlich.

1. Wann, denkst du, wirst du mit dem Spielen (PC. Konsole, Pen&Paper etc.) aufhören und warum?

Also wenn es nach mir ginge, überhaupt nicht. Wenn ich, wieder erwarten, kein unsterblicher Lich werde, dann wird es vermutlich irgendwann an alters- und gesundheitlichen Gründen scheitern. Es ist zu erwarten, dass man irgendwann auch keine Zeit mehr dafür hat. Natürlich können sich Interessen wandeln. 

2. Wenn du ein Raumschiff hättest: Wohin würdest du zuerst fliegen und warum?

Rein logisch gesehen, würde ich mich erst einmal mit der Technik vertraut machen und eine Mannschaft suchen. Dann würde ich wohl das Sonnensystem erkunden und anschließend mal ins nächstgelegene, wobei das natürlich von der Reisezeit abhängt. 

Warum? Nun, "um fremde Welten zu entdecken, unbekannte Lebensformen und neue Zivilisationen. Die Enterprise dringt dabei in Galaxien vor, die nie ein Mensch zuvor gesehen hat." und so. Neue Dinge entdecken, gucken was da überhaupt ist und vermutlich qualvoll sterben und dabei noch einen intergalaktischen Krieg auslösen, weil ich unfähig bin.


3. Welche drei positiven Dinge fallen dir zu DSA ein?

Es hat eine schöne, detailierte Welt,
es kommt aus Deutschland und ist daher auf deutsch verfügbar und
ähm. tja, nun, öh, man bekommt drei W20, nicht nur einen, wie sonst. Wenn das nichts Tolles ist.

4. Inspirierende Filmempfehlung für’s Rollenspiel?

Das kommt wohl ganz auf das Genre an, Fantasy, Sci-Fi, Historisch, Urbane Mysthery, Superhelden usw. grundsätzlich ist da wohl jeder Film, der das Gerne bedient, geeignet.

Für Fantasy: Herr der Ringe, Conan, Willow, Spellbinder 2 - Land des Drachenkaisers,
Für Sci-Fi: Babylon 5, Star Trek, Star Wars, Space Precinct, Space Rangers, Blade Runner,
Für Historisch: je nach Epoche eben, etwa Der Name der Rose, Ran, Die Drei Musketiere
Für Mystery: Akte X, Outer Limits oder Strange Luck.

5. Dein liebstes PC-Spiel?
EVE-Online, Minecraft, weil man einfach nicht an irgendwelche Handlungen gebunden ist, sondern das macht, worauf man Lust hat.

6. Deine Lieblings-App?

Im Bezug auf Rollenspiel, vermutlich irgendeine Würfelapp.

7. Welche 1-3 Hörspielreihe(n) würdest du anderen empfehlen?

Da ich in meinem Leben bisher vermutlich nur 1-3 Hörspielreihen gehöhrt habe, weiß ich das nicht. Hörbücher gibt es wie Sand am Meer. Hörspiele: vielleicht John Sinclair.


8. In welches nerdige Projekt investierst du derzeit die meiste Zeit?
Rollenspielrunden sind nerdig genug. Tabletopfiguren, vielleicht noch, aber das wird meist von der Faulheit überschattet.


9. Deine Meinung zu Karten statt Würfeln im Rollenspiel?
Kenne ich bisher nur von Savage Words und Engel. Bei SaWo ist das nur für die Initiative und ein paar boni. Naja, da hätte man auch Würfel nehmen können. Bei Engel finde ich die Idee nett, weil du meist eine Wahl hast, ob positiv oder negativ und es eben etwas anders ist. Ich mag Würfel!

10. Welche Autoren haben dein Rollenspiel geprägt/inspiriert?
Die Autoren der Rollenspielbücher vermutlich am meisten :P

11. Welches Rollenspiel willst du unbedingt in den nächsten 11 Monaten noch spielen oder leiten?
The Strange/Numenera, Dungeons & Dragons 5, Schattenjäger und was dazu gehört, Savage Worlds, Shadowrun 5.

So, das war es dann auch schon. Nun muss ich noch Leute nominieren.

Ich werfe mein Rollenspielstöckchen mit den obigen Fragen folgenden Leuten an den Kopf ähm zu:

Moritz Mehlem a.k.a Glgnfz (Beantwortet, Dankeschön)
Dem goldenen Kamel
Taysal

Einige, die ich noch nennen könnte, haben das Stöckchen schon gehabt, daher spare ich mir das.